Skip to main content

Nassfutter für Hunde – Nassfutter Vergleich und Kaufberatung

Nassfutter für Hunde hat einen eindeutig höheren Wassergehalt als Trockenfutter. Im Nassfutter sind mind. 60 Prozent Flüssigkeit enthalten. Dadurch kann der Hund das Futter besser aufnehmen, besser schlucken und es schmeckt ihm vermutlich auch besser. Gerade bei Hunden die dazu neigen wenig zu trinken, wird ein guter Flüssigkeitsausgleich geschaffen. Die Nährstoffkonzentration ist allerdings geringer als beim Trockenfutter. Zu den bekanntesten Herstellern von hochwertigen Nassfuttern für Hunde gehören die Firmen:

Wie setzt sich das Nassfutter zusammen?

Im Nassfutter sind überwiegende Frischfleisch und Innereien enthalten, während beim Trockenfutter mehr Gefrierfleisch und Schlachtabfälle verarbeitet werden. Fisch im Nassfutter kommt bei vielen Hunden sehr gut an, bedingt durch sehr hochwertiges Protein ist es sehr gut für die Gesundheit. Leider wird von vielen Herstellern immer noch Nassfutter mit hohem Getreideanteil hergestellt. Sie sollten solche Produkte vermeiden und eher auf die mit einem Gemüseanteil zurückgreifen. Denn Gemüse liefert wichtige Vitamine, was auch für einen starken Körperbau zuständig ist.

kaukasischer Owtscharka

Es gibt Hunde, die schon aufgrund ihrer Größe und Gewichts mehr Futter brauchen als andere. Hier ein Kaukasischer Owtscharka mit 85 kg

Was macht ein gutes Nassfutter aus?

Das Futter nicht gleich Futter ist, dürfte inzwischen jedem hinlänglich bekannt sein. Oft wird uns durch die Industrie etwas vorgegaukelt was nur am Rande der Wahrheit entspricht, und gerade so gesetzeskonform ist. Gerade die Unterschiede zwischen günstigem einfachen und hochwertig teurem Hunde Nassfutter können qualitativ schon extrem sein. Wir wollen versuchen für Dich etwas Klarheit zu schaffen.

Gute Inhaltsstoffe der Nassfutter:

  • pures Fleisch
  • tierische Nebenerzeugnisse (z.B. Innereien)
  • Gemüse und Obst
  • gesunde Öle und gesunde Fette
  • Mineralstoffe
  • Eisen, Kalzium, Magnesium
  • Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren
  • Vitamin B12, C, D, D3
  • Wasser oder Brühe
  • Reis
  • auch Kartoffeln

Schlechtes Nassfutter enthält:

  • tierische Nebenerzeugnisse (z.B. Hörner)
  • Getreide
  • Konservierungsstoffe & Chemie
  • Zuckerzusatz

Du solltest beim Kauf des Futters darauf achten, dass der Hersteller keine Tierversuche durchführt, das sieht man anhand eines Siegels. Der Fleischanteil sollte hoch sein, wenn Getreideanteil, dann weniger als 10 Prozent. Es dürfen keine schädlichen Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe enthalten sein. Kein Zucker und keine Aromastoffe und möglichst ohne Fleischmehl.

Nassfutter für Hunde

Die Geschmacksrichtungen bei Hunde Nassfutter

Nassfutter Was ist drin?
Geflügel:

Huhn, Ente, Pute

Gibt es oft noch mit anderen Kombinationen wie zum Beispiel mit Fisch.
Fisch:

Lachs, Seezunge, Kabeljau, Heilbutt

Es gibt leider wenig Anbieter die wirklich gutes Nassfutter mit hohem Fischanteil herstellen. Meist ist noch Geflügel oder Lamm enthalten.
Säugetiere:

Pferd, Känguru, Lamm, Rind, Kalb

Hier gibt es die größte Vielfalt und die größte Auswahl an Fleischsorten.

Wie viel Nassfutter braucht ein Hund täglich?

Pauschal kann man dies nicht beantworten. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, die man in die Aussage mit einbeziehen muss:

  • wie groß und wie schwer ist der Hund
  • ist der Hund sehr aktiv
  • ist der Hund weniger bis kaum aktiv
  • wie alt ist der Hund
  • welches Hundenassfutter soll gefüttert werden

Behalte das Gewicht Deines Hundes im Auge. Sollte er zunehmen, dann gibst Du zuviel Futter. Oder er braucht einfach mehr Bewegung, das würde einen Ausgleich schaffen. Finde die richtige Waage und ein gutes Verhältnis heraus.

Welche Hersteller haben das beste Hundefutter?

Es gibt so viele Hersteller und Marken, dass man kaum noch einen Überblick hat. Daher kann man auch hier keine pauschale Antwort geben. Was man sagen kann, ist dass man teures Premium Futter ganz sicher nicht beim Discounter um die Ecke bekommt. Ansonsten ist es nicht leicht sich zu orientieren. Wir haben hier eine Auswahl der Hersteller und Anbieter zusammengestellt, aber es gibt noch mehr.

Gibt es veganes Futter für Hunde?

Es gibt immer mehr Menschen, die sich dazu entscheiden vegan zu essen. Was der Autor hier davon hält muss jetzt nicht interessieren. Aber das diese Menschen die gern vegan essen dass dann auch von ihrem Haustier, also dem Hund erwarten, kann man  aber muss man nicht verstehen. Allerdings hat gleich als erstes natürlich die Industrie diesen Trend erkannt und ist auf den „Zug“ aufgesprungen und produziert vegetarisches und veganes Hundefutter. Es gibt keine Langzeitstudien dazu, daher wird es wohl noch eine gewisse Zeit ein Streitthema bleiben.

 

Sale
Herrmann's | Leicht Vegan Dinkel | 12 x 400 g
  • Fett- und purinarmes Hundefutter
  • Vegan und vegetarisch

Letzte Aktualisierung am 5.11.2017 um 00:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API