Skip to main content

Welpenfutter Kaufberatung und Vergleich

Bei kleinen Hunden ( Welpen) ist es wie bei den Menschenkindern, der Grundstein für eine lebenslange gesunde und ausgewogene Ernährung wird in den ersten Lebenswochen und Monaten gelegt. Was jetzt Deinem Welpen, den Du später in Deine Familie holst gefüttert wird, wird ihn für sein ganzen Leben prägen.

Ganz am Anfang, also direkt nachdem die tragende Hündin geworfen hat, wird sie für das Überleben der Hundebabys sorgen. Die Ernährung erfolgt über die ganz natürlich weiße durch saugen an Mama´s Brust.

1234
Terra Canis Welpe Geflügel, 400g Dose Pedigree Junior Medium Huhn und Reis AniForte® PureNature Huhn Naturprodukt Welpen Happy Dog Hundefutter NaturCroq Welpen
Modell Terra Canis Welpe Geflügel, 400g DosePedigree Junior Medium Huhn und ReisAniForte® PureNature Huhn Naturprodukt WelpenHappy Dog Hundefutter NaturCroq Welpen
Vergleichsergebnis - - - -
Bewertung
Preis

17,96 €

EUR 2,98 / Stück - Alle Preisangaben inkl. USt

22,99 € 29,49 €

EUR 1,53 / kg - Alle Preisangaben inkl. USt

16,90 €

EUR 2,81 / Stück - Alle Preisangaben inkl. USt

29,89 €

EUR 1,99 / kg - Alle Preisangaben inkl. USt
DetailsKaufenIn den WarenkorbDetailsKaufenIn den WarenkorbDetailsKaufenIn den WarenkorbDetailsKaufenIn den Warenkorb

Ab der 4. Lebenswoche findet dann so eine Art Entwöhnung statt und die kleinen Hundebabys bekommen zum ersten mal ein entsprechendes Welpenfutter. Dieses Futter für Welpen muss sehr hohen Ansprüchen stand halten und hohe Qualitätsansprüche erfüllen, es muss einfach hochwertig sein. Gern möchten wir dazu unser gesammeltes Wissen beitragen um Dir bei der Wahl des richtigen Welpen Futter zu helfen.

Hunde Welpen warten auf Welpenfutter

Was zeichnet das beste Welpenfutter aus?

Wenn die Hundebabys urplötzlich keine Milch mehr von der Hündin bekommen, dann braucht man sehr schnell ein passendes Welpenfutter. Daher ist es ratsam sich schon vor der Geburt der Tiere darüber Gedanken zu machen, auf welches Futter man zurückgreifen möchte.  Während der ersten 5 Wochen nimmt der Welpe recht schnell zu.

In dieser Zeit wird er fast durchgängig von der Mutter mit Milch versorgt, man kann mit etwas Nassfutter beifüttern, dann wird abgestillt und der Welpe muss nun das zu sich nehmen, was man ihm vorsetzt. In der Regel ist dies ein für ihn geeignetes Trockenfutter was optimal zusammengesetzt ist auch Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Dieses mischt man mit ganz viel Wasser an, diesen Wasseranteil kann man dann später wieder reduzieren, anfangs ist er sehr wichtig.

Es gibt ein Reihe Anbieter für Welpenfutter, egal welches Du bevorzugst, dass Welpenfutter von Bosch, oder das von Royal Canin, wichtig ist, dass es gut verdaulich ist und eine gute Proteinquelle. Nichts ist in der Entwicklungsphase für die kleinen Hunde, ganz egal ob Nass- oder Trockenfutter so wichtig, wie leicht verdauliche Proteine, kein vorhandener Zucker, keine Konservierungsstoffe und keine Geschmacksverstärker. Viele Züchter bevorzugen auch Getreidefrei.

Welpenfutter Vergleich

Vorteile:

  • ausgewogenes Verhältnis Phosphor
  • ausgewogenes Verhältnis Calcium
  • gute Nährstoffkombinationen
  • hochwertige Proteine

 

Nachteile:

  • viel zu große Auswahl
  • nicht alle ehrliche bei den Angaben
  • nicht jeder Hund verträgt das Futter

Wie füttere ich meinen Welpen richtig?

Wenn Du Deinen Welpen vom Züchter zu Dir nach Hause holst, lass Dir von ihm für ca. eine Woche das Futter mitgeben, was der Welpe dort bekommen hat. Jetzt kannst Du entscheiden, ob Du dieses Futter weiter fütterst, wozu Dir ganz sicher jeder Experte raten wird, oder ob Du auf eine eigenes neues Welpenfutter umsteigst. Bedenke dabei, dass Du sowieso ein naher Zukunft auf ein anderes Futter wechseln wirst, wenn Dein Welpe alt genug ist.

Wie gesagt, ich würde das vom Züchter verwendete Futter weiterfüttern, bis sowieso eine Umstellung erfolgen muss. Möchtest aber trotzdem schon jetzt Deine Wunschmarke füttern dann gehe wie folgt vor:

  • verwende 50 Prozent altes und 50 Prozent neues Futter, also zusammenmischen
  • reduziere innerhalb von ein bis zwei Wochen den Anteil des alten Futters
  • füttere so wenig wie möglich, natürlich ausreichend
  • Orientiere Dich an den Fütterungsempfehlungen
  • verwende keine, oder sehr sehr wenig Snacks oder Leckerlies

Tipp:

Halte feste Zeiten beim Füttern ein. Anfangs solltest Du versuchen mind. zweimal täglich, besser 4 bis 5 mal zu füttern. Beispiel 7:30 Uhr morgens und 19:30 Uhr abends. Ein Hund braucht Sicherheit und Kontinuität. Der immer gleiche Rhythmus hilft ihm bei der Verdauung, die dadurch auch entlastet wird.

Am besten sollte man so füttern:

  • 1 bis 3 Monate: 4 bis 5 Mahlzeiten
  • ab. 3. Monat: ca. 3 Mahlzeiten (ab dann aber größere Portionen)
  • ab 6. Monat: 2 Mahlzeiten
  • ab 12. Monat: reicht in der Regel 1 Mahlzeit – Hund ist erwachsen.

Je größer die Rasse ist, desto früher kannst Du mit dem Welpenfutter aufhören:

  • z.B. Dackel – 12 Monate Futter für Welpen
  • z.B. Collie – 6 Monate Futter für Welpen
  • z.B. Berner Sennenhund – reichen 4 Monate Futter für Welpen

Video über Hunde Welpen